Traum vom Leben ohne Trauma

Wo herrscht Krieg in der Welt? Ein Gradmesser dafür ist die Psychologische Beratungsstelle für politisch Verfolgte und Vertriebene, ein Therapiezentrum für Überlebende traumatischer Gewalt. Angesichts der Krisenherde im Nahen Osten und in Afrika brauchen immer mehr Menschen die Hilfe der Einrichtung in Stuttgart, die von der Evangelischen Gesellschaft (EVA) getragen wird. Die Stuttgarter Wohnungs- und Städtebaugesellschaft SWSG unterstützt diese wichtige Arbeit mit einer Spende von 10.000 Euro.

 

Zufrieden nach der Probefahrt: Objektbetreuer Dieter Trautmann, Harald Kirsch, Leiter Bestandsmanagement Lars Hoffmann und Objektbetreuer Markus Tietze (von links).
SWSG sattelt um auf Strom-Drahtesel

In Stuttgart zu Hause – so lautet der Slogan der Stuttgarter Wohnungs- und Städtebaugesellschaft SWSG. Doch das kommunale Wohnungsunternehmen ist nicht bloß in der Landeshauptstadt zu Hause, es ist dort auch unterwegs – und zwar mit nagelneuen E-Bikes.

Merci, Concierge

Am zwölfstöckigen Gebäude steht ein kleiner Vorbau mit einer großen Zwei am Dach. Drei Fensterfronten am quadratischen Raum bieten beste Aussicht über den Platz zwischen den Häusern mit Spielplatz und viel Grün. Das Concierge- Büro für die Wohnanlage in der Botnanger Paul-Lincke-Straße ist kaum zu übersehen.

Brief und Siegel für Familienfreundlichkeit

Für ein modernes Unternehmen nach wie vor ein zentrales Anliegen: die Vereinbarkeit von Beruf und Familie. Die Stuttgarter Wohnungs- und Städtebaugesellschaft SWSG macht sich schon lange darüber Gedanken und hat nun für ihre zahlreichen Angebote ein wichtiges Zertifikat erhalten.

 

Geschäftsbericht 2014 ist erschienen

Im abgelaufenen Jahr hat die SWSG städtebauliche Werte geschaffen und mit ihren Ortsmitte-Projekten das Lebensumfeld für ganze Stadtquartiere verbessert. Über all diese Ergebnisse und Entwicklungen und noch vieles mehr finden Sie ausführliche Informationen im neuen Geschäftsbericht der SWSG.

Urlaub auf Balkonien

Sommerzeit, Balkonzeit: Blumen und andere Pflanzen sorgen für Farbtupfer auch auf der kleinsten Fläche. SWSG-Mieterin Lieselotte Thomas hat so ihr eigenes kleines Paradies geschaffen und verbringt den Sommer am allerliebsten im Freien.

WG-Leben hält Pflegebedürftige fit

Selbstverwaltete Pflege-Wohngemeinschaften gelten als moderne Alternative zum Pflegeheim. Die Stuttgarter Wohnungs- und Städtebaugesellschaft (SWSG) greift nun die Idee auf. In ihrem Neubauprojekt in Zuffenhausen-Rot bringt das Wohnungsunternehmen der Landeshauptstadt zwei selbstverwaltete Wohngemeinschaften unter, eine richtet sich an einen ganz speziellen Interessentenkreis.

Weitere Fortschritte bei Pflege-Wohngemeinschaften

Eine neue Wohnform in doppelter Ausführung – das plant die SWSG in Zuffenhausen Rot. Die Räume für zwei selbstverwaltete Pflegewohngemeinschaften werden dort bald fertig gestellt. Eine davon ist speziell für türkische Bewohner ausgerichtet. Eine erste Infoveranstaltung ist bereits geplant, für die Information von türkischen Interessenten hat sich die SWSG kenntnisreiche Unterstützung geholt.  

SWSG leistet entscheidenden Beitrag zum "Bündnis für Wohnen"

Die Stuttgarter Wohnungs- und Städtebaugesellschaft (SWSG) verzeichnet ein zufriedenstellendes Ergebnis für das Geschäftsjahr 2014. Der Bilanzgewinn steigt im Vergleich zum Vorjahr auf 5,5 Millionen Euro leicht an und wird wie in den vergangenen Jahren in den Bestand reinvestiert. Im laufenden Jahr stellt die SWSG 379 Wohnungen fertig und beginnt mit dem Bau von 352 neuen Einheiten – darunter 175 öffentlich geförderte Wohnungen. Die SWSG leistet damit einen entscheidenden Beitrag zum „Bündnis für Wohnen“.

 

Gute Stube für den Raitelsberg

Einen wichtigen Impuls für mehr Gemeinsamkeit im Stadtquartier setzen die Stuttgarter Wohnungs- und Städtebaugesellschaft (SWSG) und die Stuttgarter Jugendhaus Gesellschaft (stjg) mit dem neuen Familien- und Begegnungszentrum im Raitelsberg. Die Eröffnung findet am 25. April statt.