Architekturwettbewerb

Durch die Verlagerung der beiden städtischen Betriebe (Bürgerhospital und AWS-Betriebshof) entsteht auf einer ca. fünf Hektar großen Fläche die einmalige Chance, in zentraler innenstadt-naher Lage ein urbanes und lebenswertes Wohnquartier zu entwickeln. Die Stadt Stuttgart führte Ende 2016 / Anfang  2017 - basierend auf der Rahmenplanung - einen nicht offenen städtebaulichen Ideenwettbewerb zum Areal Bürgerhospital/AWS-Betriebshof durch. Das Büro Pesch Partner Architekten Stadtplaner GmbH belegte dabei den ersten Platz. Basierend auf diesem Siegerentwurf wird nun ein weiterer, nicht offener Ideen- und Realisierungswettbewerb ausgelobt.

Dabei gilt es, folgende Eckpunkte zu berücksichtigen:

  • Neubau von zwei Wohnbauten mit ca. neue 85 Wohnungen,
  • eine Tiefgarage,
  • ein Stadtteilhaus mit Bürgersaal und Kindertagesstätte,
  • ein neues, modernes und einladendes Quartiersentrée (der sogenannte Kopfbau) vor dem Gebäude Wolframstraße 61 (Bau 1),
  • die Beibehaltung des Bestandsgebäudes Bau 9,
  • und die Öffnung des Patientengartens als "Bürgergarten" für die Öffentlichkeit.

 

Die Wettbewerbsergebnisse:

Im Januar 2022 tagte das zuständige Preisgericht unter dem Vorsitz von Patrick Gmür, um unter den 11 teilnehmenden Architekturbüros einen Sieger zu küren: Der von der Fischer Rüdenauer Architekten PartmbB eingereichte Entwurf wurde von den stimmberechtigten Preisrichter*innen vor allem bezüglich des klaren städtebaulichen Ordnungsprinzips mit verschiedenen Teilräumen, welches eine einfache Durchwegung des Quartiers und Erreichbarkeit der Nachbarschaften ermöglicht, gelobt.

Die für den Realisierungsteil sowie den Ideenteil "Kopfbau" prämierten Wettbewerbsarbeiten im Überblick:

  1. Platz: FRA Fischer Rüdenauer Architekten PartmbB, Stuttgart
  2. Platz: h4a, Gessert + Randecker Generalplaner GmbH, Stuttgart
  3. Platz: KUBUS360 GmbH, Stuttgart

 

Anerkennung:

 

Die für den Ideenteil des Bestandsgebäudes (Bau 9) prämierten Wettbewerbsarbeiten im Überblick:

  1. Platz: AllesWirdGut Architektur ZT GmbH Wien München
  2. Platz: h4a, Gessert + Randecker Generalplaner GmbH, Stuttgart
  3. Platz: FRA Fischer Rüdenauer Architekten PartmbB, Stuttgart

 

Anerkennung:

  • KUBUS360 GmbH, Stuttgart

 

Der Architekturwettbewerb - Aufgabenstellung und Rahmenbedingungen:

1. Für den Realisierungsteil:

  • Konzept für den Neubau der ca. 85 Wohnungen, der Tiefgarage sowie des Stadtteilhauses mit Bürgersaal und Kindertagesstätte

2. Für den Ideenteil:

  • Entwurf zur städtebaulichen Anordnung des Kopfbaus als neues Entrée des Quartiers
  • Konzept für das Bestandsgebäude (Bau 9) für eine neue kulturelle, kreative Nutzungsform, zzgl. einer drei-gruppigen Kindertagesstätte

3. Wettbewerbsart & Verfahrensform:

Der Wettbewerb wird durch die SWSG als private Ausloberin als nicht offener Realisierungs- und Ideenwettbewerb nach RPW 2013 ausgelobt. Die Wettbewerbssprache ist deutsch. Das Verfahren ist anonym.