Wer wir sind und was wir tun

Die SWSG ist ein großes Wohnungs-Unternehmen in Stuttgart.
SWSG ist die Abkürzung  für:
Stuttgarter Wohnungs- und Städtebau-Gesellschaft mbH.
Die SWSG ist eine Tochter-Gesellschaft der Stadt Stuttgart.
Das bedeutet:
Die SWSG gehört zu der Stadt Stuttgart.

Die SWSG ist wichtig für den Wohnungs-Bau in Stuttgart.
Sie hat viel Erfahrung.
Die SWSG sorgt dafür:
Menschen in Stuttgart haben gute und nicht zu teure Wohnungen.
Dafür baut sie neue Wohnungen und kümmert sich um ihre Wohnungen.
Die SWSG hat viele Wohnungen.
In diesen Wohnungen wohnen über 50.000 Menschen.

Die Wohnungs-Suche

Die SWSG vermietet Wohnungen an Menschen,
die in Stuttgart wohnen möchten.
Diese Wohnungen sind auch für Menschen,
die nicht viel Geld haben.
Diese Menschen können bei der Stadt Stuttgart
einen Wohn-Berechtigungs-Schein beantragen.

Möchte eine Person eine Wohnung mieten?
Dann kann die Person sich bei der SWSG melden.
Die SWSG schaut dann:
Ist eine passende Wohnung frei?
Die Person kann dann die freie Wohnung besichtigen.

Meistens gibt es mehrere Bewerber für eine Wohnung.
Wir losen dann aus: Wer soll die Wohnung bekommen?
Das ist fair für alle Bewerber.

Mag die Person die Wohnung und möchte sie mieten?
Dann macht die SWSG einen Miet-Vertrag.
In dem Miet-Vertrag stehen die Regeln,
die für das Mieten der Wohnung wichtig sind.
Dann kann die Person in die Wohnung einziehen und dort leben.

Unsere Ziele

Die SWSG will:
Alle Menschen sollen ein gutes Zuhause haben.
Egal, ob jemand jung ist oder alt.
Egal, ob jemand alleine lebt oder mit einer Familie.
Manchmal brauchen Personen besondere Hilfe
bei der Wohnungs-Suche.
Die SWSG hilft gerne dabei.

Die SWSG möchte erreichen:
Alle Menschen sollen gut miteinander leben können.
Die Wohnungen sollen gut sein.
Die Menschen sollen sich in den Wohnungen sicher fühlen.

Die SWSG denkt auch an die Zukunft.
Stuttgart soll ein schöner Ort zum Leben sein.
Die Menschen sollen sich in den Wohn-Vierteln in Stuttgart wohlfühlen.
Darum achtet die SWSG darauf:
Die sind Viertel schön gestaltet und es gibt gute Gebäude.
In den Vierteln gibt es auch Orte,
an denen die Menschen sich treffen können.
Zum Beispiel gibt es:

  • Kindergärten,
  • Spielplätze,
  • Familienzentren,
  • Geschäfte und Supermärkte und
  • Grün-Flächen.

Die Menschen sollen in den Vierteln nicht nur wohnen.
Sie sollen auch hier arbeiten und ihre Freizeit verbringen können.
So fühlen sich die Bewohner mit ihrem Viertel verbunden.

 

Zwischen 2015 und 2023 hat die SWSG fast 2.000 Wohnungen gebaut. Die SWSG investiert viel Geld, um mehr Wohnungen zu bauen.
Die SWSG möchte noch mehr Wohnungen bauen.
Zwischen 2023 und 2027 plant sie etwa 2.000 neue Wohnungen.
Die SWSG verwandelt auch alte Büros oder Läden in Wohnungen.
Sie nimmt also Räume, die früher für andere Dinge genutzt wurden,
und macht daraus Wohnungen.

Kontakt:

Stuttgarter Wohnungs- und Städtebaugesellschaft mbH (SWSG)

Augsburger Straße 696

70329 Stuttgart

 

E-Mail: info@swsg.de oder service@swsg.de

Sie können uns auch eine Nachricht
über unser Kontakt-Formular schreiben.
Das Kontakt-Formular finden Sie hier:
SWSG Kontakt-Formular

 

Unsere Sprechzeiten sind:
Montag bis Freitag: 8:00 Uhr bis 16:00 Uhr

Sie möchten zu uns kommen und mit uns sprechen?
Machen Sie vorher einen Termin mit uns.
Rufen Sie dafür bei dieser Telefon-Nummer an: 07 11  9 32 02 22

Erklärung zur Barriere-Freiheit in Leichter Sprache

Das ist die Erklärung zur Barriere-Freiheit von der
Stuttgarter Wohnungs- und Städtebau-Gesellschaft mbH.
Die Abkürzung für den Namen ist SWSG.
Diese Erklärung gilt für die Internet-Seite: www.swsg.de

 

Einleitung


Die SWSG möchte erreichen:
Unsere Internet-Seite ist barriere-frei.

Barriere-freie Internet-Seite bedeutet:
Auch Menschen mit verschiedenen Beeinträchtigungen
können die Internet-Seite gut benutzen.

Es gibt verschiedene Gesetze über Barriere-Freiheit im Internet.

Wir richten uns nach den Regeln in diesem Gesetz:

  • Landes-Behinderten-Gleich-Stellungs-Gesetz.
    Die Abkürzung dafür ist L-BGG.

 

1. Erfüllen wir die Regeln zur Barriere-Freiheit?

Wir haben diese Erklärung zur Barriere-Freiheit
am 22. Februar 2024 geschrieben.
Dafür haben wir unsere Internet-Seite selbst genau geprüft.
Wir haben geprüft:
Welche Barrieren gibt es auf unserer Internet-Seite?
Das Ergebnis von der Prüfung war:
Unsere Internet-Seite ist noch nicht ganz barriere-frei.
Einige Regeln zur Barriere-Freiheit erfüllen wir schon.
Einige Regeln erfüllen wir noch nicht.

 

2. Was ist nicht barriere-frei auf unserer Internet-Seite?

Hier haben wir die Barrieren auf unserer Internet-Seite aufgeschrieben:

 

Alternativ-Texte
Ein Alternativ-Text ist eine Bild-Beschreibung.
Menschen mit einer Seh-Behinderung können die Bilder nicht sehen. Aber viele von diesen Menschen benutzen
spezielle Vorlese-Programme.
Die Vorlese-Programme erkennen die Alternativ-Texte.
Und die Vorlese-Programme lesen die Alternativ-Texte dann vor.
Noch nicht alle Bilder haben einen passenden Alternativ-Text.

 

Schrift-Größe von Texten
Einige Texte können nicht gut vergrößert werden.
Denn in der Vergrößerung werden die Texte
vielleicht nicht mehr ganz angezeigt.
Oder die Texte überschneiden sich mit anderen Texten.

 

Kontrast
Kontrast ist der Unterschied in den Farben
vom Hintergrund und Text.
Es gibt an einigen Stellen gelbe Schrift auf weißem Hintergrund.
Und weiße Schrift auf gelbem Hintergrund.
An diesen Stellen ist der Kontrast nicht stark genug.
Einige Leute können den Text darum schlechter lesen.

 

Überschriften
Einige Überschriften sind nicht als Überschrift programmiert.
Zum Beispiel diese Überschriften:

  • Ihr persönlicher Beratungstermin
  • SWSG unterstützt Kinder- und Jugendhilfe

Das kann für die Bedienung von der Internet-Seite schwierig sein.

Bedienung mit Tastatur
Man soll die Internet-Seite auch mit einer Tastatur bedienen können.
Zum Beispiel kann man mit der Tabulator-Taste alle einzelnen Punkte der Reihenfolge nach auswählen.
Dazu sagt man auch Fokus-Reihenfolge.
Die Fokus-Reihenfolge ist auf unserer Internet-Seite nicht gut sichtbar.
Denn es gibt keinen Rahmen um die Punkte.
So kann man nicht sehen:
An welcher Stelle bin ich gerade.

 

Einige Text-Felder lassen sich ausklappen.
Das klappt aber nur mit der Maus.
Das geht nicht bei der Bedienung über die Tastatur.

 

PDF-Texte
PDF ist der Name für eine bestimmte Art von Dokumenten.
Für die Barriere-Freiheit von PDF-Dokumenten gibt es genaue Regeln.
Viele Dokumente auf unserer Internet-Seite sind PDF-Dokumente
Einige PDF-Texte sind nicht barriere-frei.
Zum Beispiel der Jahres-Bericht aus dem Jahr 2022.

 

Navigation
Navigation bedeutet hier in etwa:

Aufbau und Bedienung von der Internet-Seite.
Auf der Internet-Seite gibt es verschiedene Arten von Navigation.

 

Verlinkungen
Mit einer Verlinkung kommt man zu einer anderen Internet-Seite.
Man kann bei unseren Verlinkungen nicht immer klar erkennen:
Zu dieser anderen Internet-Seite komme ich mit der Verlinkung.

 

Fehler beim Kontakt-Formular
Über das Kontakt-Formular können Sie eine Nachricht
an die SWSG schreiben.
Dafür müssen alle Felder richtig ausgefüllt sein.
Haben Sie einen Fehler gemacht?
Zum Beispiel eine ungültige E-Mail-Adresse aufgeschrieben.
Dann gibt die Seite eine Meldung zu dem Fehler.
Vorlese-Programme können diese Meldung aber nicht erkennen.

Quell-Code
Es gibt verschiedene Computer-Sprachen.
Mit so einer Computer-Sprache ist der Aufbau
von der Internet-Seite geschrieben.
Dazu sagt man: Das ist der Quell-Code.
Der Quell-Code hat einige Fehler.
Darum kann es passieren:
Die Internet-Seite wird nicht richtig angezeigt.

 

Videos in Gebärden-Sprache
Es gibt noch keine Videos in Gebärden-Sprache.

 

Untertitel bei Videos
Die Videos auf der Internet-Seite haben noch keine Untertitel.

 

Inhalte in Leichter Sprache
Auf der Internet-Seite gibt es noch keine anderen Texte
in Leichter Sprache.

 

Hinweis:
Wir wollen diese Barrieren von unserer Internet-Seite entfernen.
Daran arbeiten wir so schnell wie möglich.
Einige Dokumente sind schon alt.
Sie sind aus der Zeit vor dem 23. September 2018.
Einige von diesen Dokumente brauchen wir nicht mehr.
Darum werden wir diese Dokumente nicht ändern.

3. So können Sie Barrieren melden
Sie haben Probleme mit unserer Internet-Seite?
Sie wollen eine Barriere melden?
Oder Sie haben Fragen zur Umsetzung von der Barriere-Freiheit.
Dann können Sie sich bei uns melden.

 

Die Adresse ist:
SWSG mbH
Sandra Aslantas
Referentin Kommunikation und Unternehmens-Angelegenheiten
Augsburger Straße 696
70329 Stuttgart

Sie können uns auch eine E-Mail schreiben.
Die E-Mail-Adresse ist:
digitalebarrierefreiheit@swsg.de

 

4. So können Sie sich beschweren

Sie haben der SWSG eine Nachricht geschrieben.
Aber Sie haben nicht innerhalb von 4 Wochen eine Antwort bekommen.
Oder Sie sind mit der Antwort nicht zufrieden.
Dann können Sie sich an die Schlichtungs-Stelle wenden.

Die Schlichtungs-Stelle klärt Streits zum Thema
Barriere-Freiheit im Internet.
Die Schlichtungs-Stelle klärt Streits zwischen
Menschen mit Beeinträchtigung und öffentlichen Stellen.
Sie müssen kein Geld für die Arbeit von der Schlichtungs-Stelle bezahlen.
Und Sie brauchen keinen Anwalt.

Kontakt-Daten für die Schlichtungs-Stelle

Die Schlichtungs-Stelle hat diese Adresse:
Landeszentrum Barrierefreiheit
Schlichtungsstelle
Else-Josenhans-Straße 6
70173 Stuttgart

Die Telefon-Nummer ist: 0711 123 39375.

Die E-Mail-Adresse ist: schlichtung@barrierefreiheit.bwl.de

Geprüft vom Braunschweiger Büro für Leichte Sprache
© Lebenshilfe Braunschweig